Seit dem 1.07.2021 müssen wir nun mit allen Herausforderungen allein klarkommen. Unsere Kollegin Silvia Wieandt – Referentin für Fort- und Weiterbildung und Geschäftsstellenleitung - ist nun offiziell im wohlverdienten (Un)Ruhestand!

In Einhaltung aller Corona-Regeln feierten wir mit der digitalen Unterstützung vieler Kolleg*innen aus den Vereinen und Einrichtungen einen tollen Abschied in der Geschäftsstelle. Nach einem tradionellen und heiß-beliebten FBF Frühstück, musste Silvia noch einmal all ihr Know-How der pädagogischen Arbeit in einer Büro-Rallye einsetzen, um Stationen der letzten – fast 30 Jahre - FBF NRW zu bewältigen und zu erinnern. In vielen verschiedenen Stationen der Kolleg*innen, mit z.B. 1, 2 oder 3 - wurde Silvia nicht nur mit Wissensfragen zu Aktenzeichen XY ungelöst herausgefordert, sondern blieb auch nicht vor kniffligen Puzzlen und Gesangseinlagen verschont.

Mit der ein oder anderen Tränen und vielen wunderbaren Erinnerungen bestritten wir den Tag und möchten unsere Silvia nun auch hier noch einmal hier gebührend verabschieden.

Liebe Silvia,

du hast in deinen fast 30 Jahren FBF NRW so viele Fachkräfte, Kinder, Jugendliche, Menschen geprägt und positiv beeinflusst wie keine andere. Vielen Dank für die vielen Jahre des herzlichen und kollegialen Miteinanders, für deine immer offene Tür für die vielen tollen Ideen und alles, was du für die FBF-Geschäftsstelle geleistet hast. Getreu dem Motto „Niemals geht man so ganz“ freuen wir uns, dass so viele Impulse, Werte und Ideen bei uns bleiben und weiterleben werden.

Wir wünschen dir von Herzen für die freie Zeit viel Ruhe und Entspannung, aber auch viele positive Energie, die du nun in neue oder alte Projekte des Lebens voller Freude stecken kannst.

Deine Kolleg*innen des FBF NRW e.V.